# Erweiterte Konfiguration

Auch wenn Starship eine vielseitige Shell ist, reichen manche Konfigurationen in der starship.toml nicht aus, um erweiterte Einstellungen vorzunehmen. Diese Seite beschreibt einige fortgeschrittene Konfigurationen für Starship.

::: Warnung

Die hier beschriebenen Konfigurationen werden sich mit kommenden Updates von Starship verändern.

:::

# Benutzerdefinierte Pre-Prompt- und Pre-Execution-Befehle in der Bash

Die Bash Shell hat, im Gegensatz zu vielen anderen Shells, kein konventionelles preexec/precmd Framework. Daher gestaltet es sich schwierig, vollständig anpassbare Hooks für bash anzubieten. Starship bietet daher die begrenzte Möglichkeit, eigene Funktionen in das prompt rendering Verfahren einzufügen:

  • Um eine benutzerdefinierte Funktion kurz vor Anzeige der Eingabeaufforderung auszuführen, definiere eine neue Funktion und weise den Namen starship_precmd_user_func zu. Um beispielsweise eine Rakete anzuzeigen, bevor die Eingabeaufforderung erscheint, würde man folgendes tun
function blastoff(){
    echo "🚀"
}
starship_precmd_user_func="blastoff"
  • Um eine benutzerdefinierte Funktion direkt vor der Ausführung eines Befehls auszulösen, kann man den DEBUG trap Mechanismus verwenden. Allerdings muss das DEBUG Signal vor der Initialisierung von Starship getrapped werden! Starship kann den Wert der DEBUG-trap speichern. Wenn der Wert der DEBUG-trap überschrieben wird nachdem Starship gestartet ist kann es zu Fehlern im Bezug auf die verwendete DEBUG-trap kommen.
function blastoff(){
    echo "🚀"
}
trap blastoff DEBUG # DEBUG-Trap *bevor* Starship läuft
eval $(starship init bash)

# Fenstertitel anpassen

Manche shell prompts können den Fenstertitel ändern. Fish ist standardmäßig so konfiguriert. Starship ändert standardmäßig den Fenstertitel nicht, aber es ist sehr einfach die Funktion zu bash oder zsh hinzuzufügen.

Zuerst wird eine Funktion definiert um den Fenstertitel zu ändern ( für bash und zsh ist die Funktion identisch):

function set_win_title(){
    echo -ne "\033]0; DEIN_FENSTERTITEL_HIER \007"
}

Sie können Variablen verwenden, um diesen Titel anzupassen ($USER, $HOSTNAME, $PWD).

Für bash muss die Funktion als "precmd starship"-Funktion gesetzt werden:

starship_precmd_user_func="set_win_title"

Füge dies in Zsh zum precmd_functions-Array hinzu:

precmd_functions+=(set_win_title)

Um die Funktion dauerhaft zu machen, schreiben Sie diese in die Shell-Konfigurationsdatei: (~/.bashrc oder ~/.zsrhc).

# Style-Strings

Style-String sind Wortlisten, getrennt durch Leerzeichen. Die Wörter haben keine Groß- und Kleinschreibung (z.B. bold und BoLd werden als dieselbe Zeichenkette betrachtet). Jedes Wort kann eines der folgenden sein:

  • bold
  • underline
  • dimmed
  • bg:<color>
  • fg:<color>
  • <color>
  • none

wobei <color> eine Farbspezifikation ist (siehe unten). fg:<color> und <color> tun derzeit dasselbe , das kann sich in Zukunft aber ändern. Die Reihenfolge der Wörter in der Liste spielt keine Rolle.

None überschreibt alle anderen Tokens in einem String, so dass z.B. der string fg:red none fg:blue kein Styling anzeigen wird. In der Zukunft könnte die Unterstützung von none in Verbindung mit anderen Tokens fallen gelassen werden.

Eine Farbspezifikation kann wie folgt aussehen:

  • Einer der Standardfarben der Konsole: black, red, green, blue, yellow, purple, cyan, white. Optional kann ein bright- vorangestellt werden um die helle Version zu erhalten (z.B. bright-white).
  • Eine # gefolgt von einer sechsstelligen Hexadezimalnummer. Dies ergibt einen RGB hex Farbcode.
  • Eine Zahl zwischen 0-255. Dies ergibt einen 8-bit ANSI-Farbcode.

Wenn mehrere Farben für Vordergrund oder Hintergrund angegeben werden, hat die letzte Farbe der Zeichenkette Priorität.